Ablauf Finanzierung

Der Wohnungskauf läuft in mehreren Schritten ab. Von der Beurkundung des Kaufvertrages bis zur Eigentumsumschreibung im Grundbuch vergehen erfahrungsgemäß einige Monate:

1. Auswahl der Wohnung und Reservierung

2. Prüfung der Finanzierungsvoraussetzungen

3. Notarielle Beurkundung des Käufers an den Bauträger

4. Nachweis über die Finanzierung des Kaufgegenstandes

5. Abschluss des Kaufvertrages (notarielle Beurkundung) oder Annahme des durch den Erwerber unterbreiteten notariellen Kaufangebotes

6. Abschluss des Kreditvertrages, Eintragung einer Auflassungsvormerkung im Grundbuch

7. Kaufpreisfälligstellung durch den Notar unter Berücksichtigung der Fälligkeitsvoraussetzungen

 (gemäß Makler- und Bauträgerverordnung MaBV)

8. Kaufpreiszahlung (in mehreren Raten gemäß MaBV)

9. Übergang von Besitz, Nutzen und Lasten am Kaufobjekt (gemäß MaBV)


Ich interessiere mich für
Grund meiner Anfrage
Meine Kontaktdaten
Mein Wunschtermin
Meine Nachricht
Sicherheitsfrage
Newsletter
1. Erwerbskosten
Die Erwerbsnebenkosten betragen ca. 5% des Kaufpreises.
Der Bauträger erhebt gegenüber dem Erwerber keine Maklercourtage

Die Gesamterwerbskosten setzen sich aus Kaufpreis, Erwerbsnebenkosten und Maklercourtage zusammen.

2. Finanzierung
Die Höhe des Darlehens ergibt sich aus den Ge- samterwerbskosten abzüglich des Eigenkapitals.

Der Kapitaldienst stellt die finanzielle Belastung für den Kreditnehmer dar und setzt sich aus den Zinsen und der Tilgung zusammen.

3. Kostenvergleich
Tragen Sie hier ihre derzeitige Monatskaltmiete ohne die anfallenden Betriebskosten ein.


Hinweis: Vor dem Erwerb empfehlen wir Ihnen die Konsultation Ihres Steuerberaters. Im Rahmen der Objektbewirtschaftung werden weitere Betriebskosten fällig. Diese sind in der Berechnung nicht aufgeführt. Es handelt sich um eine unverbindliche Musterberechnung.